Reit- und Fahrverein Rinkerode e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim Reit- und Fahrverein Rinkerode !

Fuchsjagd_2018_Einladung

E-Mail Drucken PDF

Einladung zur Fuchsjagd 2018     

 

Sehr geehrte Pferdefreunde,

am Samstag, 06.10.2018 findet wieder unsere Fuchsjagd statt.

Wir treffen uns um 09.00 Uhr im Aufenthaltsraum der Reithalle zum Frühstück unseres Fuchsmajors Franz Gemmeke.

Im Anschluss brechen wir zu einem herbstlichen Ausritt auf, der wie immer von einem Planwagen für die Schlachtenbummler und Bläser begleitet wird.

Gemeinsam werden wir gegen 13.00 Uhr an der Reithalle in Albersloh zu Mittag essen.

 

Gegen 15.30 Uhr ermitteln wir die neuen Fuchsmajore an der Reithalle Rinkerode.

Am Abend lädt der Rinkeroder Reitverein ganz herzlich zu einem Herbstball in den

Rinkeroder Hof um 20.OO Uhr ein. Bitte gute Stimmung mitbringen und die Tanzschuhe nicht vergessen.

Jeder ist willkommen und wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen, auch gerne von Nichtmitgliedern!

Mit freundlichem Reitergruß

Stefanie  Horstkötter

-Schriftführerin-

 

Turnier Kreismeisterschaft 21./23.9.2018

E-Mail Drucken PDF

Rinkerode ist Kürsieger bei den Kreismeisterschaften

Am vergangenen Wochenende (21.-23.09.2018) wurden die alljährlichen Kreismeisterschaften des KRV Warendorf in Ostenfelde-Vornholz ausgetragen.

In diesem Jahr schickte der RV Rinkerode sowohl eine Mannschaft im U16-Cup, als auch in der großen Mannschaftskreismeisterschaft an den Start.

Hier beeindruckte das RVR-Team mit einer herausragenden Kür und sicherte sich den Sieg in der Kürwertung.

Damit hatte vor dem Wochenende sicher niemand gerechnet: Das Kürteam bestehend aus

  • Johanna Kimmina mit „Dollipop“,
  • Franziska Gemmeke mit „Exquidu“,
  • Verena Beckamp mit „Rafinja“ und
  • Hannah Richter mit „Rafaelo“

 

legte bei strömendem Regen eine fulminante Kür aufs Parkett und war von der Konkurrenz nicht mehr einzuholen.

 

 

Damit machte das RVR-Team der scheidenden Trainerin Jutta Brintrup das wohl schönste Abschiedsgeschenk und sicherte sich eine optimale Ausgangsposition für den weiteren Standartenwettkampf.

 

Dank zahlreicher toller Runden in den weiteren Wertungsprüfungen durften sich die RVR-Reiterinnen in der Gesamtwertung über einen tollen achten Platz von insgesamt 15 startenden Mannschaften freuen.

Auch in den jeweiligen Einzelwertungen konnten sich die RVR-Aktiven erfolgreich platzieren:

Jule Kleinhans belegte mit „Chocolat GD“ den 13. Platz in der Springprüfung der Kl. A**.

Sophie Richter ging mit „Alazampana LM“ in der Stilspringprüfung der Kl. L mit Stechen an den Start und sicherte sich den vierten Platz.

Damit war sie gleich auf mit ihrer Schwester Hannah Richter auf „Cera“, die sich hier ebenfalls Rang vier, sowie in der Springprüfung der Kl. L Rang sechs sicherte.

Dies bedeutete im Gesamtergebnis außerdem Rang sechs im U25-Cup Springen.

Anja Lechtermann sattelte ihr Erfolgspferd „Layla ASK“ und platzierte sich in der Springprüfung der Kl. L an vierter Stelle und in der Springprüfung der Kl. M* an sechster Stelle.

In der Dressur überzeugte Verena Beckamp mit „Rafinja“ und freute sich über den achten Platz in der Dressurprüfung der Kl. L (WN 7,1).

Im U16-Cup sicherte sich das RVR-Nachwuchsteam bestehend aus

  • Jolina Hornert mit „Sinfonie“,
  • Mia Scheffer mit „Lady Weinberg“,
  • Franziska Elkmann mit „Venya“ und
  • Theresa Koch mit „Nesquik“ den 13. Platz.

Vorgestellt wurde das Team durch Jugendwartin Verena Beckamp.

 

In der Einzelwertung platzierte sich Theresa Koch an 14. Stelle. Die junge RVR-Amazone freute sich außerdem über den siebten Platz in der Teilprüfung Springen (WN 7,4). In der Teilprüfung Dressur erritt sich Jolina Hornert den achten Platz (WN 7,7).

 

Turnier Davertcup 2018 Ascheberg

E-Mail Drucken PDF

RV Rinkerode siegt beim Davertcup 2018

Traditionell wird am Ostermontag der Davertcup zwischen den Vereinen RV Ascheberg, RV 1876 Amelsbüren und RV Rinkerode ausgetragen. Gastgeber war in diesem Jahr der RV Ascheberg. Turnusmäßig hätte die Veranstaltung in Amelsbüren stattgefunden.  Da der Amelsbürener Verein aber bereits mit dem Bau der neuen Reitanlage beschäftigt ist, sprang Ascheberg ein.

Für den RV Rinkerode gingen gleich drei Teams im Rennen um den Davertcup an den Start.

Das Team Rinkerode 1 bestehend aus Anja Lechtermann, Johanna Kimmina, Stefanie Horstkötter und Jule Weber zeigte sich in allen Runden von seiner besten Seite und entschied den Wettkampf um den Wanderpokal für sich.

Das Team Rinkerode 2 bestehend aus Heinrich Große-Dütting, Jule Kleinhans, Jule Weber und Helge Brandt reihte sich an fünfter Stelle ein.

Das Team Rinkerode 3 bestehend aus Nicole Lechtermann, Luca Peveling, Judith Lükens und Carina Ontrup nutze den Davertcup, um Erfahrungen mit ihren jungen Pferden zu sammeln und startete deshalb nur in den ersten beiden Runden.

In Werne stellte Melissa Hornert ihr Pony „Britania“ in einem Geländereiterwettbewerb vor und sicherte sich mit der Wertnote 7,6 den fünften Platz.

Im Springparcours unterwegs war derweil Johanna Kimmina mit „Lancelot GD“. In Oelde freute sich das erfolgreiche Paar über einen vierten Platz in einer Stilspringprüfung der Kl.A (WN 7,7) und einen sechsten Platz in einer Stilspringprüfung der Kl.A mit Stechen.

In Bochum-Nord bewies Anja Lechtermann mit „Layla ASK“ ihr Können und platzierte sich in einer Springprüfung der Kl.M** an neunter Stelle.

Maximiliane Schwertheim ging mit „Santiago“ in Beckum an den Start und reihte sich in einer Stilspringprüfung der Kl.A auf dem Bronzerang ein (WN 7,8).

Beim Westfälischen Vierkampfchampionat in Billerbeck war der RVR mit Franziska Gemmeke im Team Warendorf vertreten. Die Mannschaften des KRV Warendorf belegten den fünften und achten Platz. In der Einzelwertung platzierte sich Franziska Gemmeke im Laufen an zehnter Stelle, sowie in der Dressur an zwölfter Stelle.

 

Fuchsjagd_2017_Herbstball

E-Mail Drucken PDF

Franziska Gemmeke, Franz Gemmeke und Lioba Kruth

neue Fuchsmajore beim RVR


33 Reiterinnen und Reiter versammelten sich am Samstag, 30.9.2017 an der Reitanlage des RV Rinkerode zur Fuchsjagd 2017.

Traditionell startete dieses Ereignis um 9 Uhr mit einem ausgiebigen Frühstück des amtierenden Fuchsmajors Volker Stump im Aufenthaltsraum der Reithalle.

Um 10 Uhr brachen die Reiterinnen und Reiter unter Führung des Masters Benno Stöppler zum Herbstritt der Fuchsjagd auf.

Etwa ebenso viele Schlachtenbummler begleiteten die Gruppe  mit dem Planwagen.

Der Herbstritt führte die Reiterinnen und Reiter über Stopps bei Familie Ueding, Familie Lackenberg, Familie Waldmann, Familie Fallenberg zum Hof Beckamp zur Mittagspause, wo sich die Reiter und Schlachtenbummler mit Gulaschsuppe und verschiedenen Getränken stärken konnten.

Nachmittags kehrten die Reiterinnen und Reiter gegen 15.30 Uhr nach einem Stopp bei Familie Lechtermann dann wieder zur Reitanlage zurück, um das traditionelle Fuchsschwanzgreifen auszutragen.

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht besonders gut. Der leichte Nieselregen am  Morgen wurde ab mittags durch starken Dauerregen abgelöst. Die Reiter trotzten diesem Wetter und boten den Schlachtenbummlern spannende Jagden auf dem Turnierplatz des Vereins.

Lioba Kruth löste Jolina Hornert als Fuchsmajorin bei den Ponyreitern ab.

Bei den Jugendlichen auf Großpferden folgt Franziska Gemmeke als Fuchsmajorin auf Maximiliane Schwertheim.

Spannend wurde es dann noch einmal bei den Erwachsenen auf Großpferden: Hier tat es Franz Gemmeke seiner Tochter gleich und löste damit Volker Stumpf als amtierenden Fuchsmajor ab.

Anders als in den vergangenen zwei Jahren fand in diesem Jahr statt Stiefelball in der Reithalle wieder ein großer Herbstball im Rinkeroder Hof statt.

Für die Organisation zeigte sich das Team des Jugendvorstandes in Kooperation mit dem Festausschuss verantwortlich.

Rund 150 Gäste folgten der Einladung und feierten gemeinsam bis in die Morgenstunden.

Besondere Highlights des Abends waren auch in diesem Jahr die offizielle Ehrung der Fuchsmajore und das Showprogramm des Jugendvorstands, das die Gäste mit der eigens für diesen Anlass umgeschriebenen und eingesungenen Version „Reitboden“ des bekannten Helene Fischer Songs „Herzbeben“ begeisterte.

 

Große RVR-Fuchsjagd mit Herbstball

Am kommenden Samstag, 30.09.2017  findet die traditionelle Fuchsjagd des RVR statt.

Um neun Uhr treffen sich alle Reiterinnen und Reiter, sowie die Schlachtenbummler zum gemeinsamen Frühstück an der Vereinsanlage.

Um zehn Uhr beginnt dann der gemeinsame Herbstritt. Für die Schlachtenbummler steht ein Planwagen bereit.

Zum Mittagessen finden sich alle Reiterinnen und Reiter, sowie der Planwagen auf dem Hof Beckamp ein, wo es Gelegenheit für eine Stärkung mit einem warmen Eintopf und diversen Kaltgetränken gibt.

Gegen 15.30 Uhr werden die Reiterinnen und Reiter dann wieder an der Vereinsanlage zurückerwartet, um das traditionelle Fuchsschwanzgreifen auszutragen.

Ab 20 Uhr lädt der RVR anschließend zum großen Herbstball in den Rinkeroder Hof ein. Es locken freier Eintritt, eine Cocktailbar, kleine Snacks und Musik für Jedermann. Der Ball ist ausdrücklich nicht nur für die Reiterinnen und Reiter der Fuchsjagd gedacht, sondern für Jeden, der Lust daran hat einen tollen Abend zu verbringen und gemeinsam bis in die Morgenstunden zu feiern. Festliche Kleidung ist erwünscht.

 

Turnier Kreismeisterschaft 22./24.9.2017

E-Mail Drucken PDF

RVR-Teams bei Kreismeisterschaften erfolgreich

Am vergangenen Wochenende, 22. Bis 24.09.2017 wurden die alljährlichen Kreismeisterschaften des KRV Warendorf in Ostenfelde-Vornholz ausgetragen.

 

In diesem Jahr schickte der RV Rinkerode sowohl eine Mannschaft im U16-Cup, als auch in der großen Mannschaftskreismeisterschaft an den Start. Außerdem waren die RVR-Reiter erfolgreich in den einzelnen Prüfungen unterwegs.

Das RVR-Ponyteam bestehend aus Linus Surmann mit „Ghandy“, Jolina Hornert mit „Britania“, Celine Nees mit „D´Artagnan“ und Annika Bullermann mit „Dancer“ zeigte sich in alle Teilprüfungen, Dressur, Springen und Vormustern, von seiner besten Seite und sicherte sich den sechsten Platz in der Mannschaftswertung.

In der Einzelwertung der Dressur platzierte sich Jolina Hornert zudem auf Platz fünf (WN 7,9). In der Einzelwertung des Springens war Celine Nees erfolgreich und sicherte sich den Bronzerang (WN 7,8). In der Gesamtwertung freute sie sich außerdem über den tollen zwölften Platz.

In der Mannschaftskreismeisterschaft belegte das RVR-Team bestehend aus

Gaby Beckamp mit „Raffaelo“,
Franziska Gemmeke mit „Fritzi“,
Johanna Kimmina mit „Lancelot GD“ und „Dollipop“,
Lioba Kruth mit „Ria“,
Anja Lechtermann mit „Layla ASK“,
Luca Peveling mit „Rock´s Racoon“,
Hannah Richter mit „Cera“ und „Campino“,
Ina Rieping mit „Conraat L“,
Maximiliane Schwertheim mit „Santiago“,
Jule Weber mit „Coco GD“ und
Anna Niggemann mit „Sir Siegfried“

nach sehr guten Leistungen in allen gewerteten Prüfungen den tollen sechsten Platz.

In der Teilprüfung Kür freute sich das Kürteam bestehend aus Johanna Kimmina mit „Dollipop“, Hannah Richter mit „Campino“, Franziska Gemmeke mit „Fritzi“ und Anna Niggemann mit „Sir Siegfried“ über den fünften Platz.

Auch in den Einzelwertungen waren die RVR-Aktiven platziert.
Luca Peveling siegte in einer Dressurprüfung der Kl.A (WN 7,6), ihre Mannschaftskolleginnen Lioba Kruth und Franziska Gemmeke sicherten sich hier jeweils den vierten Platz (WN 7,1). Ina Rieping war derweil erfolgreich im Parcours unterwegs und landete in der Stilspringprüfung der Kl.A auf dem Silberrang (WN 7,9), sowie in der Springprüfung der Kl.A** gemeinsam mit Hannah Richter mit „Cera“ auf dem achten Platz.

In der Springprüfung der Kl.L platzierten sich Jule Weber und Anja Lechtermann an siebter und achter Stelle. Auch in der Stilspringprüfung der Kl.L mit Stechen präsentierte sich Jule Weber ihr Können und freute sich über den achten Platz (WN 7,6).

Nicht auf den Kreismeisterschaften, aber in Lüdinghausen war Charlotte Voß mit „Shadow“ unterwegs. Mit der Wertnote 7,5 platzierte sich die junge RVR-Amazone an elfter Stelle in einem Springreiterwettbewerb.

An den Wochenenden zuvor hatten die RVR-Aktiven bereits die Turniere in Albersloh, Hiltrup, Telgte und Ostbevern erfolgreich für die Vorbereitung auf die Kreismeisterschaften und die letzten Turniere der laufenden Saison genutzt.

In Albersloh siegte Mika-Sofie Richter mit „San Remo“ in einem Reiterwettbewerb (WN 7,8). Melissa Hornert freute sich mit „Britania“ im Springreiterwettbewerb über den dritten Platz (WN 8,0), vor Charlotte Voß auf Rang drei (WN 7,8). Celine Nees mit „D´Artagnan“ und Mia Tietjen mit „Dollipop“ platzierten sich in einem Dressurwettbewerb der Kl.E jeweils an vierter Stelle (WN 7,4).

Eva Dartmann vertrat die Farben des RVR erfolgreich im Oldie-Cup und sicherte sich mit dem fünften Platz in der letzten Wertungsprüfung gleichzeitig den Silberrang in der Gesamtwertung des Oldie-Cup 2017.

Anja Lechtermann stellte „Layla ASK“ in einer Springprüfung der Kl.L und einer Springprüfung der Kl.M* vor und rangierte an sechster und achter Stelle. Ihre Vereinskollegin Esther Lükens sicherte sich mit „Chutney“ den zweiten Platz in dieser Springprüfung der Kl.M*.

Ihre Stilsicherheit stellte Johanna Kimmina mit „Lancelot GD“ in einer Stilspringprüfung der Kl.L unter Beweis und reihte sich an sechster Stelle ein (WN 7,5). Auf dem fünften Platz in einer Springpferdeprüfung der Kl.L rangierte Hannah Richter mit „Cera“ (WN 7,7).

Dass sie sich in der Vielseitigkeit zuhause fühlt, bewies Lioba Kruth mit „Ria“.

In einer Dressurprüfung der Kl.A freute sich das erfolgreiche Paar über den zweiten Platz (WN 7,3), vor Vereinskollegin Franziska Gemmeke mit „Fritzi“ auf Rang sieben (WN 6,9), sowie in einer Stilspringprüfung der Kl.A über den achten Platz (WN 7,6).

In Hiltrup platzierte sich Sophie Richter mit „Alazampana“ in einer Geländepferdeprüfung der Kl.A an vierter Stelle (WN 7,5). Heinrich Große-Dütting belegte mit „Pontemiro“ in einer Springprüfung der Kl.L mit Siegerrunde den dritten Platz.

In Telgte zeigte Jule Weber mit „Coco GD“ eine sichere und schnelle Runde in einer Springprüfung der Kl.L mit Flutlicht und erritt sich den sechsten Platz. Mit „Chocolat GD“ war Lea Scheffer erfolgreich unterwegs: Das Paar platzierte sich in einer Springprüfung der Kl.A** an zweiter Stelle, sowie in einer Stilspringprüfung der Kl.A an zehnter Stelle (WN 7,5).

Melissa Hornert sicherte sich mit „Britania“ im Springreiterwettbewerb den zweiten Platz, ihre Schwester Jolina Hornert freute sich im Springwettbewerb der Kl.E über den vierten Platz (WN 7,5).

Den Bronzerang in einer Vielseitigkeitsprüfung der Kl.E sicherte sich Lioba Kruth mit „Ria“ in Ostbevern.

 


Seite 1 von 19

Umfragen

Wer ist online?

Wir haben 52 Gäste online