Reit- und Fahrverein Rinkerode e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Turnierergebnisse
Turnierergebnisse

Turnier Ostenfelde 2013

E-Mail Drucken PDF

RVR überraschender Sieger

Beim Reitturnier in Ostenfelde-Vornholz am Pfingstwochenende 19./20.5.2013 ging die Mannschaft des RVR als überraschender Sieger aus der zweiten Wertungsprüfung zum Springpokal hervor.

Obwohl nur mit drei Startern gestartet, musste der RVR lediglich Zeitfehler mit in Wertung nehmen und setzte sich so gegen die anderen startenden Mannschaften durch. Das Team bestehend aus Jutta Lackenberg mit "Peppsi", Marie Borgmann mit "Candy" und Johanna Kimmina mit "Conraat L" übertraf damit in dieser Springprüfung der Kl.L alle Erwartungenund sorgte für strahlende Gesichter,nicht nur bei den Reiterinnen.

Zeitgleich sorgte der Sieg an diesem Wochenende auch für Veränderungen in der Rangierung der Gesamtwertung. Mit nun 42 Punkten rückte das RVR-Team vom neunten auf den fünften Platz vor und hält Anschluss an die führenden Mannschaften.

Auch in der Einzelwertung dieser Springprüfung der Kl.L konnten die RVR-Amazonen punkten. Jutta Lackenberg platzierte sich an achter Stelle (0/79,17), vor Marie Borgmann auf Rang zwölf (0,5/83,11) und Johanna Kimmina auf Rang vierzehn (1,5/87,35).

Marie Borgmann und Johanna Kimmina waren außerdem jeweils erfolgreich in einer Dressurreiterprüfung der Kl.A und einer Springprüfung der Kl.A** unterwegs. Im Springen belegte Bormann den fünften Platz (0/65,60), gefolgt von Kimmina auf Rang sechs (0/68,61).

In der Dressurreiterprüfung sicherte sich Johanna Kimmina mit "Conraat L" zudem den Silberrang (WN 7,3). In einer weiteren Abteilung dieser Prüfung landeten Marie Borgmann und "Candy" ebenfalls mit der Wertnote 7,3 auf dem zehnten Platz.

Beim Reitturnier der Alexianer-Werkstätten in Amelsbüren stellte Esther Lükens ihre Pferde "Lacordiana" und "Chutney" vor. In einer Springprüfung der Kl.L mit Stechen siegte sie mit "Lacordina" und belegte mit "Chutney" außerdem den zweiten Platz.

 

Turnier Davertcup 2013 Ascheberg

E-Mail Drucken PDF

RVR-Mannschaft siegt beim Davertcup 2013

Traditionell findet am Ostermontag der alljährliche Davertcup zwischen den Reitvereinen aus Amelsbüren, Ascheberg und Rinkerode statt. Über drei Runden wird die siegende Mannschaft ermittelt. Während in der ersten Qualifikationsrunde noch ein Parcours der Kl.E zu überwinden ist, gilt es in der zweiten Runde einen Parcours der Kl.A, sowie in der finalen Runde einen Parcours der Kl.L möglichst fehlerfrei zu überwinden. Dieses Finale erreichen jedoch nur die zuvor erfolgreichsten Mannschaften.

In diesem Jahr wurde der Davertcup am 1.4.2013 wieder in Ascheberg ausgetragen, wo die startenden Mannschaften optimale Möglichkeiten vorfanden. Der RVR schickte diesmal zwei Mannschaften an den Start. Für die Mannschaft Rinkerode I ritten Johanna Kimmina mit „Conraat L“, Birthe Voß mit „Delphi“, Verena Beckamp mit „Lahron“ und Marie Borgmann mit „Candy“. Für Rinkerode II starteten Sophie Richter mit „Frispi“, Sina Kirberich mit „Pasadena“, Jutta Lackenberg mit „Caramba“ und Esther Lükens mit „Chutney“. Aufgrund von Springfehlern qualifizierte sich diese Mannschaft jedoch leider nicht für die finale Runde.

Anders die Mannschaft Rinkerode I: Aus den drei Runden mussten die Startenden nur vier Fehlerpunkte mit in die Wertung nehmen und konnten sich so über den verdienten Sieg im Davertcup 2013 freuen.

 

Die siegende Mannschaft des Reitervereins Rinkerode im Davertcup 2013.

 

Sportlich unterwegs war die RVR-Amazone Sophie Richter bereits zwei Wochen zuvor beim Westfälischen Mannschaftschampionat der Vierkämpfer 2013 beim RFV St. Georg Werne.

Sie startete zusammen mit Eike und Kim Riegelmeier und Anna-Lena Vosskötter für die Mannschaft Warendorf I unter der Leitung von Birgit Nienkemper. Nach einer Laufzeit von 14,17 Minuten über die drei Kilometer und einer Schwimmzeit von 46,81 Sekunden auf 50 Metern, sammelte sie in der Dressurprüfung der Kl.A (WN 7,0) und in der Stilspringprüfung der Kl.A (WN 6,9) wichtige Punkte. Mit einer Gesamtpunktzahl von 4940 Punkten sicherte sich die junge Amazone einen erfolgreichen 21. Platz. Mit der Mannschaft verpasste sie außerdem nur knapp einen Platz auf dem Siegertreppchen und konnte sich über den vierten Rang freuen.

 

Jugendturnier 2013

E-Mail Drucken PDF

RVR-Jugendmannschaft auf Rang acht

Beim alljährlichen Jugendturnier des Reiterverbandes Münster vom 22. bis 24.2. 2013 in Münster-Handorf belegte die Rinkeroder Jugendmannschaft einen hervorragenden achten Platz.

Die Mannschaft bestehend aus Anja Lechtermann mit „Thalia Noir“, Sophie Richter mit „Frispi“ und Luca Marie Peveling mit „Lavalino“, hatte sich zuvor unter der dressurmäßigen Leitung von Jutta Brintrup und mit Springtrainer Reinhard Lütke Harmann intensiv auf den Mannschaftswettkampf vorbereitet. Den Theorieunterricht übernahmen die Mitglieder des RVR-Jugendvorstandes.

Am vergangenen Wochenende präsentierten sich die RVR-Amazonen dann sicher und erfolgreich im Wettkampf um die Jugendstandarte, bestehend aus einer Mannschaftsdressur der Kl.A, einer Mannschaftspringprüfung der Kl.A, dem Vorführen und einer Theorieprüfung.

Mit einer Wertnote von 7,252 konnte sich das Team schließlich über den verdienten achten Rang freuen.

Auch in der Einzelwertung war das RVR- Team mit Sophie Richter auf dem zehnten Rang vertreten (WN 7,7).

Neben dem Mannschaftswettbewerb konnten sich die Startenden auch in den Teil- und Einzelprüfungen von ihrer erfolgreichen Seite zeigen. So belegte Sophie Richter in der Einzelwertung der Dressurprüfung der Kl.A den siebten Rang (WN 6,9).

Anja Lechtermann sicherte sich in einer weiteren Springprüfung der Kl.A** den dritten Platz.

Hannah Richter präsentierte sich mit „Nala“ erfolgreich in einer Ponystilspringprüfung der Kl.A und rangierte an fünfter Stelle (WN 7,7).

Esther Lükens startete am vergangenen Wochenende in Laer und konnte sich mit „Florino“ über einen sechsten Platz in einer Springpferdeprüfung der Kl.L (WN 7,4), sowie über einen dritten Platz in einer Springpferdeprüfung der Kl.M (WN 7,6) freuen.

Im benachbarten Drensteinfurt schnupperte derweil der jüngste RVR-Nachwuchs Turnierluft.

Melissa Hornert startete mit „Leando“ in einem  Führzügelwettbewerb und sicherte sich den Silberrang. Ihre Schwester Jolina Hornert belegte den achten Platz in einem Jugendreiterwettbewerb (WN 6,5).

Celine konnte sich mit „Leando“ gleich dreimal in die Platziertenlisten eintragen. Das Paar belegte in einem Jugendreiterwettbewerb den sechsten Platz (WN 6,7) und konnte sich außerdem über den Bronzerang in einem Reiterwettbewerb mit Schikane und den vierten Platz in einem Springreiterwettbewerb freuen (WN 7,2).

 

Januarturnier 2013

E-Mail Drucken PDF

Startgemeinschaft Rinkerode/Albersloh bei „Bauernolympiade“ auf Rang neun

Münster, 26.1.2013. Damit hatte keiner gerechnet: Mit vier Nullfehler-Ritten in der abschließenden Springprüfung der Kl.A** schob sich die Startgemeinschaft Rinkerode/Albersloh von einem zwölften Rang auf einen neunten Rang vor und bewies erneut, dass die Endrangierung der Mannschaften erst im Springen entschieden wird.

Da beide Vereine, der RV Albersloh und der RV Rinkerode, in diesem Jahr nicht in der Lage gewesen wären eine Mannschaft für die alljährliche Bauernolympiade beim K+K Cup in der Halle Münsterland ausschließlich mit Reitern aus den eigenen Reihen zu stellen, entstand die Zusammenarbeit der benachbarten Vereine. Die Rinkeroder Amazonen Marie Borgmann, Anja Lechtermann und Esther Lükens reisten regelmäßig zum Training in Albersloh an und ermöglichten so eine erfolgreiche Startgemeinschaft.

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit schickte Trainer Philipp Hagemann schließlich die Mannschaft, bestehend aus Marie Borgmann mit „Candy“, Janina Hövelmann mit „Denia“, Nadine Teupe mit „Wisconti“, Antonia Natrup mit „Avignon“, Henrik Finke mit „Frida Kahlo“ und Anja Lechtermann mit „Thalia Noir“, in das Rennen um die Standarte der Stadt Münster.

Aus anfänglich 48,08 Punkten nach Mannschaftsdressurprüfung der Kl.A und Kür, machten die Startenden im abschließenden Springen rund 88,08 Punkte und sicherten sich somit den neunten Platz in der Mannschaftswertung.

Auch in der Einzelwertung waren Mitglieder der Startgemeinschaft Rinkerode/Albersloh vertreten. So belegte Henrik Finke den 13. Platz, vor Janina Hövelmann auf Rang 15.

Neben der abschließenden Platzierung, wurden auch in allen Teilprüfungen Sieger und Platzierte ermittelt. In der Dressurprüfung der Kl.A sicherte sich Nadine Teupe den achten Rang (WN 7,15).

Gleich drei Mannschaftsmitglieder fanden sich unter den Platzierten in der Springprüfung der Kl.A**. Janina Hövelmann belegte in der ersten Abteilung dieser Prüfung den zehnten Platz (0/48,20), vor Marie Borgmann auf Platz elf (0/48,71). Anja Lechtermann konnte sich in zweiten Abteilung dieser Prüfung über den Bronzerang freuen (0/46,77).

Neben den Reitern für den Mannschaftswettkampf, konnten die beteiligten Vereine auch jeweils Startenden für die Einzelprüfungen benennen, die nicht Mitglieder der Mannschaft sind. Hier siegte der Rinkeroder Heinrich Große-Dütting mit seinem Pferd „Luxus G.D.“ in einer Springprüfung der Kl.A** (0/38,83).

In einer Dressurprüfung der Kl.A belegte Lea Rieping mit „Franzi S“ (RV Rinkerode) den sechsten Platz (WN 7,3).

 

Turnier Kreismeisterschaft 22./23.09.2012

E-Mail Drucken PDF

 

 

Kreismeisterschaften 2012: Rinkerode auf Rang zehn

Traditionell finden die Kreismeisterschaften des KRV Warendorf immer Ende September statt, so auch am vergangenen Wochenende, am 22. und 23. September 2012.

Auf der Reitanlage des RV Vornholz wurden auch in diesem Jahr die Kreismeister in Dressur und Springen, sowie im großen Mannschaftswettkampf und dem U16-Cup ermittelt und geehrt.

Die Kreismeister in der Vielseitigkeit waren bereits am Wochenende zuvor in Ostbevern ermittelt worden.

Der Reitverein Rinkerode war in diesem Jahr lediglich mit einer Mannschaft im großen Wettkampf um die Kreisstandarte vertreten, da die im letzten Jahr im U16-Cup äußerst erfolgreichen Ponyreiter in diesem Jahr bereits in der großen Mannschaft mitwirkten.

Insgesamt 17 Rinkeroder Aktive gingen, neben weiteren Einzelstartern, als Mannschaftsreiter an den Start und sammelten wichtige Punkte in den verschiedenen Teilprüfungen:

  • eine Dressurprüfung der Kl.A* und L,
  • eine Stilspringprüfung der Kl.A*, eine Springprüfung der Kl.A**,
  • sowie eine Springprüfung der Kl.L und
  • eine Kür auf A-Niveau.

In der Kür überzeugten die vier Rinkeroder Reiterinnen, Petra Peveling mit „Don´t be Django“, Marie Borgmann mit „Frispi“, Anne Lackenberg mit „Feger“ und Verena Beckamp mit „Lahron“ mit einer schwungvollen Kür und trugen 44,60 Punkte zum Ergebnis bei.

Die weiteren Mannschaftsreiter, namentlich Luca Peveling, Sophie Richter, Anja und Nicole Lechtermann, Birthe Voß, Esther Lükens, Daniela Schlieper, Gaby Beckamp, Denise Tischer, Lena Kortendieck, Heinrich Große-Dütting, Jutta Lackenberg und Lea Rieping steuerten mit durchweg zufrieden stellenden Leistungen weiter wichtige Punkte zum abschließenden Gesamtergebnis von 910,01 Punkten bei.

Damit belegte die Mannschaft in der Gesamtwertung den guten zehnten Platz.

Neben dem Mannschaftserfolg gab es außerdem Platzierungen in den jeweiligen Einzelwertungen. So platzierte sich Lena Kortendieck mit „Animal Skip“ in der Stilspringprüfung der Kl.A* auf dem Silberrang (WN 7,8). In der Springprüfung der Kl.A** belegte Esther Lükens mit „Chutney“ den sechsten Rang (0/71,37).

Gleich zwei Rinkeroder Reiter zeigten sich auf dem Dressurviereck im Rahmen der Dressurprüfung der Kl.A* in bester Form. Petra Peveling platzierte sich in der ersten Abteilung mit „Don´t be Django“ an neunter Stelle (WN 7,0), während Sophie Richter sich mit „Frispi“ in der zweiten Abteilung den sechsten Rang sicherte (WN 7,2).

 


Seite 6 von 10