Reit- und Fahrverein Rinkerode e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim Reit- und Fahrverein Rinkerode !

Turnier Heesen 2./3.7.2011

E-Mail Drucken PDF

Esther Lükens siegreich in Hamm-Heesen

Am vergangenen Wochenende waren die RVR-Reiter gleich auf drei Turnieren aktiv unterwegs und konnten sich dort zahlreich platzieren.

In Hamm-Heessen überzeugte Esther Lükens mit „Lacordiana“ und sicherte sich den Sieg in einer Springprüfung der Klasse A. Mit „Florino“ stellte sie außerdem ihr Können in einer Eignungsprüfung unter Beweis und platzierte sich an vierter Stelle.

Denise Tischer startete mit „Ingido“ in einer Dressurprüfung der Kl.A und rangierte an siebter Stelle(WN 7,0).

In Füchtorf vertrat Johanna Kimmina mit „C´est la vie“ den RVR. In einer Dressurreiterprüfung der Kl.A platzierte sich das Paar an vierter Stelle (WN 7,2).

Senden zeigte sich als ein erfolgreiches Turnier für Marie Borgmann und Sophie Richter.

Mit „TomMarie Borgmannmy“ überzeugte Richter in einem Stilspringwettbewerb der Kl.E und sicherte sich mit der Wertnote 7,6 den vierten Platz.

Mit „Candy“ startete Borgmann in einer Springpferdeprüfung der Kl.A und platzierte sich auf dem Silberrang (WN 7,8). In einer Dressurreiterprüfung der Kl.L landete sie mit „Frispi“ auf dem sechsten Platz (WN 6,7).

 

Hamburgfahrt 2011

E-Mail Drucken PDF

Reiterverein-Freitagsclub 01-Oldies beim Hamburger Derby 2011

Es ist schon etwas Besonderes, wenn der Freitags-Oldie-Club '01 des Reit- und Fahrvereins Rinkerode ohne Pferde loszieht. Aber im 10-jährigem Jubiläumsjahr 2011 wollte man ja auch was Besonders erleben.

Diese Gruppe trifft sich seit  nun mehr  10 Jahren jeden Freitag an der Reithalle zum Reitunterricht.

So stiegen die elf Teilnehmer  am Donnerstag, den 1.6.2011 in den Zug Richtung Hamburg. Auf dem Programm standen 2 Tage Hamburg mit Stadtrundfahrt, Historischer Hurentour, Hafenrundfahrt und eine sehr interessante Besichtigung der Freihäfen, wo die Be- und Entladung der Containerschiffe alle in großes Staunen versetzte.

Der Samstag und Sonntag wurde auf dem Turniergelände in Klein-Flottbek verbracht, wo man richtig guten Reitsport erleben durfte. Als man am Samstag abend nach dem "Speed-Derby" an der Theke den Luxemburger Springreiter Marcel Ewen kennenlernte, der mit seiner Mutter angereist war, um sich mit der Teilnahme am Hamburger Derby einen Jugendtraum zu erfüllen, war natürlich klar, für wen die elf Oldies die Daumen drückten.

Im Laufe des Abends wurde noch viel gefachsimpelt und Mut zugesprochen. Als dann am Sonntag die große Stunde kam und Marcel Ewen von dem neu gefundenen "Fan-Club" förmlich über die Hindernisse gejubelt wurde, war natürlich die Freude groß, denn im schwersten Springen der Welt wurde der Luxemburger mit dem schnellstem 8-Fehlerritt Dritter in einem erlesenem Starterfeld.


Wie abends vorher versprochen, kam er auch nach Siegerehrung und Presserummel zum vereinbarten Treffpunkt "Theke", wo er allen um den Hals fiel und einige Runden spendierte. Viel zu früh mussten die elf Oldies das Turniergelände verlassen, um den Zug nach Hause zu bekommen, doch diese Eindrücke und vor allem das Erlebnis mit Marcel Ewen wird allen für immer in Erinnerung bleiben.

Mit von der Partie waren (v. links n. rechts):  Marcus Stöppler, Franz-Josef Wickensack (verdeckt), Heinz Stöppler, Marcel Ewen, Benno Stöppler, Bernd Beckamp, Heribert Stöppler, Willi Gosebrink, Franz Gemmeke, Bernd Moddemann, Olaf Reuter, Aloys Lackenberg.

Weitere Fotos ...

 

Turnier Ascheberg 30.05.2011

E-Mail Drucken PDF

RVR-Reiter auf Erfolgskurs

Zahlreiche RVR-Reiter machten sich am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Ascheberg um dort ihr Können unter Beweis zu stellen.

Wie schon an den Wochenenden zuvor konnten sie sich wieder einige Platzierungen sichern.

Auf seine Kosten kam der RVR-Nachwuchs in Wettbewerben der Kl.E.So ging Nicole Lechtermann mit „Nawita“ in einer Springprüfung der Kl.E an den Start und eritt sich mit

0 Fehlern in 42,06 sec den sechsten Rang.

Stilsicher unterwegs waren die Geschwister Hannah und Sophie Richter in einem Stilspringwettbewerb der Kl.E. Dort hieß es für Hannah Richter mit „Dee Jay“ mit der Wertnote 7,2 Platz sieben.Sophie Richter folgte mit „Tommy“ auf dem neunten Rang(WN 7,1).

In einem A-Springen schnell und fehlerfrei unterwegs waren gleich drei Rinkeroder Reiter.

Anja Lechermann sicherte sich mit „Thalia Noir“ den zweiten Platz (0/40,63).Karsten Große Dütting mit „Lena G.D.“ (0/40,66)  und Esther Lükens mit „Lacordiana“ (0/44,55)  folgten auf Platz drei und acht.

Heinrich Große Dütting war in einer Springprüfung der Kl.A** mit zwei Pferden unterwegs.Mit „Dino“ sicherte er sich mit 0 Fehlern in einer Zeit von 43,61 sec den Sieg.Mit „Rodman“ landete er zudem auf Rang vier (0/44,60).

In die Platziertenlisten in einer Springprüfung der Klasse L trugen sich nochmals Esther Lükens mit „Lacordiana“ und Karsten Große Dütting mit „Pontemiro“ ein.Sie sicherten sich Platz vier  und Platz sieben.Judith Lükens rangierte mit „Farina“ in einer weiteren Abteilung dieser Prüfung auf dem dreizehnten Platz.

In einer weiteren Springprüfung platzierte sich Karsten Große Dütting außerdem an neunter Stelle (0/49,06).

Marie Borgmann stellte „Candy“ in einer Springpferdeprüfung der Kl.A vor und reihte sich mit einer Wertnote von 7,1 an vierter Stelle ein.

Auch die Dressurergebnisse der RVR-Aktiven konnte sich durchaus sehen lassen.In einer Dressurprüfung der Kl.A platzierte sich Nicole Rehbaum mit „La Belle“ auf dem Silberrang(WN 7,3).In einer weiteren Dressurprüfung der Kl.A sicherte sich Denise Tischer mit „Ingido“ den fünften Platz(WN 7,0).

In einer Dressurprüfung der Kl. L platzierten sich schließlich drei Rinkeroder Reiterinnen.In einer Abteilung dieser Prüfung wusste Stefanie Horstkötter mit „Dirty Harry“ zu überzeugen und sicherte sich mit der Wertnote 7,2 die Silbermedaille.

In einer zweiten Abteilung rangierte Marie Borgmann mit „Frispi“ auf Rang vier (WN 6,3), gefolgt von Denise Tischer mit „Ingido“ auf Rang fünf (WN 6,2).

 

Turnier Ostenfelde Dressurpokal 24.5.2011

E-Mail Drucken PDF

Rinkeroder beim Dressurpokal in Ostenfelde am Start

Zur ersten Wertungsprüfung im diesjährigen Dressurpokal am 24.5.2011 machten sich die Rinkeroder Reiter am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Ostenfelde-Vornholz.Dort hieß es eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A zu reiten.

Die Rinkeroder Mannschaft landete mit einem Ergebnis von 20,5 Punkten auf dem neunten Platz.Für Rinkerode an den Start gingen Stefanie Horstkötter mit „Dirty Harry“ (WN 7,8) , Verena Beckamp mit „Lahron“ (WN 6,5), Denise Tischer mit „Ingido“ (WN 6,2) und Anne Lackenberg mit „Feger“ (WN 6,0).Vorgestellt wurde die Mannschaft von Trainerin Jutta Brintrup.

Horstkötter sicherte sich zudem in der Einzelwertung den vierten Platz.

In einer weiteren Dressurprüfung der Kl. A wusste die Rinkeroder Amazone Denise Tischer mit „Ingido“ ebenfalls zu überzeugen.Die Wertnote 7,3 bedeutete für das Rinkeroder Paar Platz vier.

 

Turnier Wolbeck 14./15.5.2011

E-Mail Drucken PDF

RVR-Ponymannschaft siegreich

Nachwuchsreiter überzeugen im Dressurreiterwettbewerb für Mannschaften

Zu überzeugen wusste der Rinkeroder Reiternachwuchs am vergangenen Wochenende beim Turnier des RV „St. Hubertus“ Wolbeck in Münster-Angelmodde.

 

Eine Ponymannschaft ,bestehend aus Ina Rieping mit „Anuschka“, Luca Peveling mit „Nesquick“, Sophie Richter mit „Ghandy“ und Nicole Lechtermann mit „Nawita“, ging im Dressurreiterwettbewerb der Kl.E für Mannschaften an den Start. Mit einer Gesamtpunktzahl von 21,9 Punkten setzte sich die Rinkeroder Team an die Spitze des Feldes und sicherte sich souverän die goldene Schleife.

Auch im E-Stilspringwettbewerb für Mannschaft schickte der RVR eine Ponymannschaft an den Start. Es ritten Ina Rieping mit „Tommy“, Hannah Richter mit „Dee Jay“, Luca Peveling mit „Nesquick“ und Nicole Lechtermann mit „Nawita“. Sophie Richter ging mit „Ghandy“ als Einzelreiterin an den Start.

Die Mannschaft sicherte sich mit einer Punktzahl von 21,2 Punkten den dritten Rang.

In der Einzelwertung eritt sich Rieping mit einer Wertnote von 8,0 den dritten Platz. Hannah Richter folgte auf dem siebten Platz(WN 7,3).

Im A**-Springen vertrat Anja Lechtermann mit „Thalia Noir“ die Farben des RVR überlegen und sicherte sich den Sieg.

Vielseitig unterwegs war an diesem Wochenende die Rinkeroder Amazone Josephine Volmary. Sie startete mit „Calista“ beim Vielseitigkeitsevent auf dem Hof der Familie Schulze Zurmussen in Everswinkel in einer Vielseitigkeitsprüfung der Kl. A.

Mit einer 7,3 in der Dressur, sowie jeweils einer Nullrunde im Springen und Gelände rangierte Volmary in der Gesamtwertung an hervorragender zweiter Stelle.

 


Seite 17 von 18

Umfragen

Wer ist online?

Wir haben 26 Gäste online