Reit- und Fahrverein Rinkerode e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim Reit- und Fahrverein Rinkerode !

Familientag_2015

E-Mail Drucken PDF

RVR-Familientag 2015 ein voller Erfolg

Rund 50 Kinder, Jugendliche, Eltern und Betreuer verbrachten an diesem Samstag (21.11.2015) den zweiten RVR-Familientag an der Vereinsanlage. Wieder war die vom Jugendvorstand organisierte Veranstaltung ein voller Erfolg. Alle Beteiligten waren mit viel Spaß dabei und sorgten für tolle Stimmung. Zwei Teams um die Vorsitzenden Bernd Beckamp und Franz Gemmeke traten in verschiedenen Spielen gegeneinander an. Beim Sackhüpfen, Schubkarrenrennen,Dreibeinlauf und Völkerball waren Schnelligkeit und Geschick gefragt, während beim Tabu gutes Erklärvermögen von Vorteil war. Ein besonderes Highlight war auch in diesem Jahr das große Tauziehen der beiden Teams gegeneinander.

 

Nach spannenden Wettkämpfen setzte sich schließlich das „Team Bernd“ an die Spitze und freute sich über die goldenen Medaillen. „Team Franz“ erhielt die Silbermedaillen ebenfalls aus den Händen des Jugendvorstandes.

Den Abschluss fand der Familientag in einem gemütlichen Beisammensein im Aufenthaltsraum der Reitanlage. Bei Schnitzelbrötchen und Getränken ließ man den Tag gemeinsam ausklingen.

 

Fuchjagd_2015

E-Mail Drucken PDF

Die aktuellen Fuchsmajore 2015 sind:

Großpferde: Heinrich Stöppler (Heinzi)

Großpferde Jugendliche: Jule Weber

Ponies: Mia Tietjen

 

Turnier Albersloh 19./20.09.15

E-Mail Drucken PDF

Vier RVR-Siege in Albersloh

Zahlreiche RVR-Aktiven waren am vergangenen Wochenende auf den Turnieren im benachbarten Hiltrup und Albersloh unterwegs. Auch hier hielt die beeindruckende Erfolgsserie weiter an.

Viele RVR-Reiter nutzen diese Turniere alljährlich als letzten Test vor den Kreismeisterschaften des Kreisreiterverbandes Warendorf, die am kommenden Wochenende in Ostenfelde-Vornholz anstehen. Der RV Rinkerode wird dort jeweils eine Mannschaft in der Mannschaftskreismeisterschaft und dem U16-Cup stellen.

Luca Peveling und „Rock´s Racoon“ präsentierten sich in einer Springpferdeprüfung der Kl.A** von ihrer besten Seite und sicherten sich mit einer Wertnote von 8,2 den Sieg. Außerdem freute sich das Paar über den sechsten Platz in einer Stilspringprüfung der Kl.A (WN 7,6).

In der Dressur gab es ebenfalls drei Siege für Rinkeroder Reiterinnen. Silke Richter siegte mit „Rhudy“ in einer Dressurprüfung der Kl.L (WN 7,5). Die Dressurprüfung der Klasse A entschied Gaby Beckamp mit „Rising Sun“ und der Wertnote 8,3 für sich. Lea Rieping freute sich mit ihrem Pony „Mr. Nugget“ in einer weiteren Abteilung dieser Prüfung über den vierten Platz (WN 7,3).

Außerdem siegte Lisanne Schlieper mit „Franzi“ in einer Dressurreiterprüfung der Kl.E (WN 7,8).

Sophie Richter sammelte mit „Capitano“ an diesem Wochenende gleich vier Platzierungen. In einer Dressurreiterprüfung der Kl.A belegte das Paar mit der Wertnote 7,0 den sechsten Platz. Außerdem sicherte es sich in einer Springprüfung der Kl.L den sechsten Platz, in einer Stilspringprüfung der Kl.A den fünften Platz (WN 7,9) und in der Stilspringprüfung der Kl.L ebenfalls den fünften Platz (WN 7,5). Ihre Schwester Hannah Richter belegte mit ihrem Pony „Nala“ in der Stilspringprüfung der Kl.L den neunten Platz (WN 7,2) und freute sich in einer Springprüfung der Kl.A über den Silberrang.

Nicole Lechtermann stellte „Thalia Noir“ vor und platzierte sich in einer Springprüfung der Kl.A** ebenfalls auf dem Silberrang, sowie in einer Stilspringprüfung der Kl.L an neunter Stelle (WN 7,5). Anja Lechtermann hatte ihre beiden Pferde „Cativa“ und „Come Cie“ gesattelt. Mit „Cativa“ sicherte sie sich in einer Springpferdeprüfung der Kl.M den vierten Platz (WN 7,6), sowie in der Stilspringprüfung der Kl.L den fünften Platz (WN 7,8). Mit Erfolgspferd „Come Cie“ freute sie sich über den vierten Platz in der Springprüfung der Kl.M*.

Lea Scheffer zeigte mit „Power Point GD“ in einer Springprüfung der Kl.A* eine schnelle Runde und sicherte sich die silberne Schleife. Jule Weber stellte „Lancelot GD“ in einer Springpferdeprüfung der Kl.A vor und rangierte an fünfter Stelle.

Im „Jump and Run“ waren die Rinkeroder Reiter besonders aktiv. Hannah Richter belegte mit ihrem Partner den dritten Platz vor Celine und Cedric Nees auf Rang fünf, Anja Lechtermann auf Rang acht und Jolina Hornert und Lioba Kruth auf Rang elf.

 

Auch in den anderen Prüfungen zeigte der RVR-Nachwuchs eindrucksvoll sein können. In einem Reiterwettbewerb platzierte sich Franziska Gemmeke mit „Debüt“ auf dem zweiten Platz (WN 7,6), gefolgt von Celine Nees mit „D´Artagnan“ und Jolina Hornert mit „Britania“ auf Rang drei (WN 7,4) und Annika Bullermann mit „Dancer“ auf Rang fünf (WN 7,2).

 

In einer weiteren Abteilung dieser Prüfung platzierte sich Charlotte Voß mit „Shadow“ auf dem vierten Platz (WN 7,1), gefolgt von Carlotta Tietjen mit „Bonito“ auf dem fünften Platz (WN 7,0).

Ähnlich erfolgreich war der Nachwuchs im Springreiterwettbewerb. Hier freute sich Carlotta Tietjen über den Silberrang (WN 7,7), vor Lioba Kruth mit „E.T.“ auf Rang sieben (WN 7,3) und Helena Rehbaum auf Rang acht (WN 7,2).

In Hiltrup vertrat Linus Surmann mit „Ghandy“ erfolgreich die Farben des RVR. Im Springreiterwettbewerb (WN 7,4) und im Reiterwettbewerb (WN 7,3) belegte er jeweils den tollen Bronzerang.

Jule Weber war in Hiltrup gleich mit zwei Pferden angereist. Mit „Lacoste GD“ siegte sie in der Springprüfung der Kl.L mit Siegerrunde und belegte gleichzeitig mit „Pontemiro“ den fünften Platz.

Flemming Kreckel siegte mit „Donnerhall´s Dark Beauty“ in einem Reiterwettbewerb (WN 7,7).

 

Turnier Rinkerode 25./26.7.2015 a

E-Mail Drucken PDF

Großes Sommerturnier beim RVR

Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende mit gutem Sport.

Wir wünschen den Teilnehmern und Besuchern eine gute Anreise (Navi: 48317 Drensteinfurt  / Rinkerode, Im Breul) und einen angenehmen Aufenthalt.

Zum Downloaden:

Am 25. und 26. Juli 2015 richtet der RV Rinkerode sein traditionelles Sommerturnier auf der Vereinsanlage aus. Ausgeschrieben sind verschiedene Prüfung von der Führzügelklasse bis zur Springprüfung der Kl.M und Dressurprüfung der Kl.L auf Kandare. So können sich sowohl erfahrene Reiter als auch die jüngsten Nachwuchsreiter dem Publikum präsentieren.

Besonders erfreulich ist auch in diesem Jahr wieder die große Anzahl an Nennungen in den verschiedenen Dressurprüfungen des Turniers. Das lässt auf ein gutes Starterfeld hoffen.

Auch die Springprüfungen versprechen in diesem Jahr wieder spannenden Sport auf dem Hauptplatz.  Am Turnierwochenende gehen die startenden Paare parallel auf drei Plätzen an den Start und stellen sich den Bewertungen der Richtergremien.

Als erste Prüfung auf dem Hauptplatz wird am Samstag ab 8:15 Uhr eine Springpferdeprüfung der Kl.A** für 4- bis 5-jährige Pferde ausgetragen. Auf dem Dressurplatz, sowie in der Reithalle wird das Turnier durch eine Dressurprüfung der Kl. L auf Trense eröffnet (7:30 Uhr und 8:00 Uhr).

Als erster Höhepunkt findet am Samstagnachmittag auf dem Hauptplatz eine Mannschaftsspringprüfung der Kl.E statt. Hier reiten die jüngsten Springmannschaften um den Sieg. Wer sich mehr für die Dressur interessiert kommt ab 17:30 Uhr bei der Kostüm-Kür für Paare auf dem Dressurviereck auf seine Kosten.

Am Sonntag sorgen dann ein L-Springen und ein M-Springen mit Siegerrunde für großen Sport auf dem Hauptplatz (ab 16:15 Uhr).

Die Turnierleitung haben auch in diesem Jahr wieder Beckamp, Franz Gemmeke und Bernd Moddemann inne. Unterstützt werden sie dabei von einem großen Team ehrenamtlicher Helfer, die rund um das Turniergeschehen für einen hoffentlich reibungslosen Ablauf sorgen. Die Meldestelle ist bereits am Freitag von 17:00 – 19:00 Uhr telefonisch geöffnet. Als Parcourchef sorgt auch in diesem Jahr wieder Reinhard Rölver für die ansprechende Gestaltung des Springparcours.

Für die Verpflegung der Reiter und Besucher bietet das Kuchenzelt ab den frühen Morgenstunden eine große Auswahl an Schnittchen und Kuchen. Mittags lockt erneut eine warme Mahlzeit aus dem Hause Kolata. Sponsoren und Ehrengäste werden außerdem zu einem Sektempfang gebeten.

 

 

Turnier 18./19.07.2015 Springpokal

E-Mail Drucken PDF

Springpokal - RVR-Mannschaft auf Platz sechs

Am Wochenende, 18./19.07.15 wurde das Finale des diesjährigen Springpokals in Lippborg-Unterberg ausgetragen.
Die RVR-Equipe bestehend aus

  • Sophie Richter mit „Capitano“,
  • Anja Lechtermann mit „Come Cie“,
  • Johanna Kimmina mit „Conraat L“, und
  • Esther Lükens mit „Lacordiana“(v.l.)

verteidigte ihre sehr gute Ausgangslage und sicherte sich in dem starken Starterfeld den tollen sechsten Platz.

 

 

 

Anja Lechtermann freute sich in der Einzelwertung ebenfalls über Platz sechs.

Die erfolgreiche Rinkeroder Amazone zeigte außerdem in der Springprüfung der KL.M** eine starke Runde und sicherte sich den Silberrang.

 

 

 

Ebenfalls auf M**-Niveau unterwegs, aber diesmal in Bösensell, war Mannschaftskollegin Esther Lükens mit ihrem zweiten Pferd „Florino“. Das Paar sicherte sich den vierten Platz.

In Herbern stellte Birgit Lackenberg „Calippo“ in einer Springprüfung der Kl.L vor und platzierte sich an sechster Stelle.

Verena Beckamp ging mit „Lahron“ in einer Springprüfung der Kl.A** an den Start und rangierte auf dem Bronzerang.

In der Dressur verteidigte Sabine Fürstenberg mit „Dunhill“ die Farben des RVR. Das Paar platzierte sich in einer Dressurprüfung der Kl.A an achter Stelle (WN 7,2).

Auch der RVR-Nachwuchs präsentierte sich von seiner besten Seite: Charlotte Voß freute sich mit „Shadow“ im Reiterwettbewerb über den fünften Platz (WN 7,3). Ihre Schwester Mathilda Voß belegte im Führzügelwettbewerb den sechsten Platz. (WN 7,0).

Helena Rehbaum sicherte sich im Springreiterwettbewerb mit „Tagada“ den vierten Rang (WN 7,4).

In Haltern ging Melissa Hornert mit „Britania“ im Reiterwettbewerb an den Start und freute sich über die silberne Schleife (WN 7,4). Ihre Schwester Jolina Hornert platzierte sich im Dressurreiterwettbewerb an elfter Stelle (WN 6,7), sowie im Springreiterwettbewerb an vierter Stelle (WN 7,7). Damit sicherte sie sich in der Kombinierten Wertung einen tollen sechsten Platz. Auch Linus Surmann ging im Dressurreiterwettbewerb an den Start. Mit der Wertnote 7,0 platzierte er sich an sechster Stelle.

 


Seite 6 von 19

Umfragen

Wer ist online?

Wir haben 64 Gäste online